Ökologische Landwirtschaft

In 2019 haben wir in Zusammenarbeit mit einer weiteren malawischen NGO mit dringend notwendigen ökologischen landwirtschaftlichen Schulungen angefangen, denn die Bauern haben nur noch wenige Kenntnisse über biologischen Anbau.

Die Einführung konventioneller Anbaumethoden mithilfe chemischer Substanzen über deren Gefahren sich die Bauern und Konsumenten nicht im Klaren sind, ist für die Erzeuger, die Konsumenten und die Umwelt gefährlich geworden. Die Fruchtbarkeit des Bodens hat bei dieser Form der Landwirtschaft am meisten gelitten. Weitere erhebliche Folgen des konventionellen Anbaus sind Grundwasserverunreinigung, Bodenverdichtung, Erosion.

In 2019 wurden 20 ausgesuchte Bauern in ökologischem Anbau ausgebildet, die in 2020 weitere 100 Bauern ausbilden. Die Ausbilder haben für ihre Tätigkeit Saatgut sowie ein Ferkel oder eine Ziege bekommen. Die ökologischen landwirtschaftlichen Schulungen wollen wir auch in Zukunft durchführen.