Lehmöfen sparen Feuerholz

Hier präsentieren die Frauen stolz ihre Produkte

Mehr als 90% der Landbevölkerung in Malawi kocht auf offenem Feuer. Die traditionellen Drei-Steine-Feuerstellen verbrauchen große Mengen Brennholz und verursachen gesundheitsschädlichen Rauch. Alternativen zum Holzfeuer gibt es nicht. Öl, Gas und sogar Holzkohle sind bei einem Pro-Kopf-Einkommen unter einem Dollar am Tag für die Menschen unbezahlbar. Auf Kochfeuer kann allerdings nicht verzichtet werden, weil Speisen wie Bohnen oder Mais gekocht werden müssen, um Giftstoffe der rohen Pflanze zu entfernen oder gefährliche Krankheitserreger abzutöten. Also schlagen Frauen mehr Holz als nachwächst und irgendwann gibt es in der Umgebung der Dörfer keinen Wald mehr. Die Folgen für die Klimabilanz sind verheerend. 

Abhilfe versprechen hier von Hilfsorganisationen konstruierte einfache Lehmöfen, die in verschiedenen afrikanischen Ländern und in Teilen Malawis bereits erfolgreich eingesetzt werden. Sie ermöglichen, das wenige noch vorhandene Brennholz wesentlich effektiver als bisher zu nutzen. Ein sogenannter Rocket-Herd besteht im Prinzip aus einer Brennkammer und einem kleinen Kamin. Die Brennkammer muss möglichst klein bleiben, damit das Holz optimal verbrennt. Das Ergebnis ist beachtlich. Der Holzverbrauch geht bei Verwendung dieser Öfen um mehr als die Hälfte zurück. Damit wird nicht nur die Abholzung der Wälder vermindert, auch Frauen und Kinder atmen weniger gesundheitsschädlichen Qualm ein, wodurch die Anzahl lebensbedrohlicher Erkrankungen der Atemwege reduziert wird. Als angenehmer Nebeneffekt entstehen Beschäftigungsmöglichkeiten und insbesondere Frauen wird eine Chance geboten, eigenes Einkommen zu erzielen.

Im Rahmen des Projekts wurden zusammen mit einem kompetenten Berater Orte mit geeigneten Tonvorkommen gesucht, ein Brennofen gebaut und eine Gruppe Frauen in der Herstellung der Lehmöfen ausgebildet. Auf einem Gelände am Stadtrand von Mzuzu werden mittlerweile Öfen produziert und in der Umgebung vertrieben. Um deren Stabilität und damit die Nutzungsdauer zu erhöhen, wird dem Lehm Zement beigemischt. Die Öfen werden ohne Einsatz für die Holzfeuerung und mit Einsatz für die Feuerung mit Holzkohle angeboten. Besonders gut zu verkaufen ist eine Variante mit Blecheinfassung.